Über mich

Hallo liebe Hundebesitzer,
seit vielen Jahren besitze und trainiere ich Hunde. Ich habe viele Prüfungen abgelegt und mich ständig weitergebildet. Außerdem habe ich an der TU Braunschweig Biologie studiert.

cropped-cropped-juv1.jpg

Ich arbeite mit positiver Verstärkung, Markern und nach den neuesten Erkenntnissen in der Hundeforschung.
Damit sorge ich für eine solide Hund-Halter-Beziehung und fördere die Teambildung. Viele Hundeschulen werben mit gewaltfreiem Training. In der Praxis sieht dies leider oft ganz anders aus. Die Hunde werden mittels Stimme oder Körpersprache eingeschüchtert und zurechtgewiesen. Auch Wurfdiscs, Sprayhalsbänder, Wasserpistolen und Co. werden dafür verwendet.
Davon möchte ich mich ausdrücklich distanzieren, so etwas gibt es bei mir nicht. Ich arbeite mit Ihnen zusammen an der Ursache des Problems und unterdrücke nicht nur die Symptome.
Gewaltfreies Training bedeutet aber nicht, dass der Hund antiautoritär erzogen wird oder mit Leckerchen zugestopft. Klare und vor allem sinnvolle Grenzen sind ein wichtiger Baustein, ebenso wie Konsequenz und die richtige Motivation.

Qualifikationen:

An dieser Stelle möchte ich nicht jedes Seminar, Webinar, Voträge oder sonstige Weiterbildung aufzählen, die ich besucht habe. Dies würde den Rahmen sprengen und darum möchte ich einige Trainerkollegen nennen, die mich bei meiner Arbeit inspirieren und nach deren Maßstäben ich arbeite:

Dr. Ute Blaschke-Berthold, Gerd Schreiber, Mirjam Cordt, Maria Hense, Gerrit Stephan, Ulrike Seumel, Pia Gröning, Bina Lunzer, Melanie Schneider, Chiraq Patel, Emily Larlham, Hanna Rode, Dagmar Spillner, u.v.a. logoibh

 

Ich bin geprüftes Mitglied im IBH – Internationaler Berufsverband der Hundetainer, welcher sich für gewaltfreies und respektvolles Training einsetzt und dies als Qualitätsgrundlage nimmt.

Logo_trainieren-statt-dominieren-150x150

 

Außerdem bin ich Unterstützerin der Aktion „Trainieren statt dominieren“, welche sich gegen Gewalt im Hundetraining ausspricht.

 

 

Wenn Sie sich diese Trainingsmethode für sich und Ihren Hund vorstellen können oder das komplette Gegenteil der Fall ist, dann probieren Sie es doch einfach mal aus.

Ich freue mich auf Sie und ihren vierbeinigen Partner!
Lina Bartel